Das Bündnis Entwicklung hilft

Die Hilfswerke Brot für die Welt, Christoffel-Blindenmission, DAHW Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe, Kindernothilfe, medico international, Misereor, terre des hommes, Welthungerhilfe sowie die assoziierten Mitglieder German Doctors, Oxfam und Plan International bilden zusammen das Bündnis Entwicklung Hilft. Das Bündnis wurde nach der Tsunami-Katastrophe im Dezember 2004 gegründet, es vereint größere und kleinere Hilfswerke, kirchliche und säkulare

Mexico-Hilfe

Unter dem Motto „Nationalspieler und Sternsinger bauen Brücken zu Kindern in Not“ fördern die DFB-Stiftung Egidius Braun und

MIT RUCKY REISELUSTIG IN INDIEN

Mit der Kinderfastenaktion 2018 erkunden Kinder aus Deutschland Indien.

Mit 2 Euro die Welt verändern

Ja! Denn wo viele helfen kann viel bewegt werden. Für die 2 Euro helfen Aktion von MISEREOR gestalten wir z.B. Banner für Messestände, Broschüren, Flyer, Incentives und vieles mehr.

Gutes Essen für alle

MISEREOR eröffnet ein kleines Pop-Up-Restaurant: Hier werden exquisite, hippe Mahlzeiten auf Sterneniveau und in Mini-Format zubereitet. Doch wer zahlt eigentlich die Rechnung?

95 Thesen zur Reformation unserer Ernährung

Eine Veranstaltungsreihe von Slow Food Deutschland e.V. und MISEREOR.

Blick auf die Höhepunkte des Jahres

Der Jahresbericht des Kindermissionswerks zeigt, was die Spenden der Sternsinger bewirken konnten.

Die Idee mit 2 Euro helfen ist einfach

Im Frühjahr 2017 wurde die Webseite relauncht. Idee und Programmierung von GRIPS.

Schwarze Kohle – Rotes Licht

Es ist die Geschichte einer Parallelwelt. Und nur wenige wussten, wie sie tickt. Schauplatz ist das Ruhrgebiet zu Beginn der 60er Jahre: Zwischen Rhein, Lippe und Ruhr lief der industrielle Motor der jungen Republik laut und schmutzig auf Hochtouren.
Gesendet im WDR.

Relaunch der Zeitschrift „Solidarische Welt“

Die Zeitschrift „SW“ der Aktionsgemeinschaft Solidarische Welt wurde

Das Spiel „Rio bewegt uns“

Am 5. August 2016 begannen die Olympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro. Das Onlinespiel zu

Dokumentation über Kriegsverbrecher Klaus Barbie

„Mein Name sei Altmann“ ein Film von Peter F. Müller und Michael Mueller.
Dokumentation, gesendet auf arte und WDR.